iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

Aesthetische Zahnheilkunde

Aesthetische Zahnheilkunde – Zahnmedizin auf dem höchsten Niveau!

Aesthetische Zahnheilkunde ist mehr als nur herkömmliche Zahnmedizin. Wir rekonstruieren die originale Farbe und die anatomische Struktur der Zähne mit außergewöhnlicher Präzision.  Während des minimal-invasiv-Verfahrens entfernen wir nur das kariöse Zahngewebe. Mit  Hilfe der Mikroskop-Brille (eine spezielle Lupe) können wir die Zähne mit außerordentlicher Präzision rekonstruieren. Der sehr anspruchsvolle Service, den  wir bieten, benötigt den Einsatz von Materialien bester Qualität und State-of –the -art-Technik  – und  präzise Arbeit vom behandelnden  Zahnarzt.

Wunderschöne und gesunde Zähne ein Leben lang

Nur was gesund ist, kann wahrhaft schön sein. In einem gesunden Mund gibt es keine Karies, keine Zahnfleischentzündung, keine fehlenden Zähne, und das Kiefergelenk funktioniert gut. Wir können die Gesundheit und die Schönheit unserer Zähne mit ein wenig Pflege ein Leben lang bewahren. Dazu sind gesunde Nahrung, angemessene Pflege der Zähne, das Ablegen  von schlechten Gewohnheiten, professioneller Schutz und regelmäßige zahnärztliche Behandlungen notwendig. Nehmen Sie an unserem Dentalhygiene-Training teil und werden Sie Mitglied in unserem Zahnschutz-Club.

Bleaching

Der hellere Zahnschmelz an der Zahnoberfläche verdünnt sich mit der Zeit, und das tiefer liegende, gelbere Dentin wird dicker. Deswegen  und nach dem häufigen  Genuss von zahnverfärbenden Lebensmitteln wie Kaffee, Rotwein und auch durch Rauchen verlieren Zähne langsam ihre weiße Farbe. Zahnaufhellung ist ein vollkommen sicheres Verfahren, wobei wir den gelben oder grauen Farbton der Zähne korrigieren können.

Rekonstruktionen / Ästhetische Füllungen

Zahnrekonstruktionen und ästhetische Füllungen werden in unserer Klinik aus Composite-Materialien gemacht, auf Licht härtend und mit der Farbe der Zähne harmonisierend. Wir rekonstruieren die anatomische Struktur der Zähne unter der Berücksichtigung von Spitzen, Furchen und der Kontaktpunkte der Kauoberfläche. Dazu benutzen den „Enamel HFO Composite Füllungsstoff“ von Micerium. Mit dessen Lichtbrechungsfähigkeiten auf Zähnen, der Fluoreszenz und der Schichtungstechnik können wir die Oberflächen von vorderen und hinteren Zähnen natürlich wirkend rekonstruieren. Wir erschaffen Zahngewebe in Ozonsterilisation und Rekonstruktionen in „Kofferdam“- Isolierung. Unsere Rekonstruktionen härten ohne Lücken und daher ohne Restschmerzen, ohne Erzeugung von Sekundärkaries, und die Zähne behalten ihre Farbe.

Inlay/Onlay

Wir wenden diese Technik bei verfallenden oder gebrochenen Zähnen an. Wir nehmen eine Druckprobe von der Lücke und befestigen danach ein Implantat, das vom Techniker speziell angefertigt wurde. Diese Methode braucht wesentlich weniger Material als eine Krone. Ein Inlay kann aus verdichteter Keramik (IPS-Empress), Composite Stoffen (Gradia) oder Gold sein.

Direkt-Veneeren

Direkte- und Composite- Veneeren machen es möglich, kleinere Schäden in der Zahn-Form und Lücken zu korrigieren. Fehlende Zähne können dank Schichtungstechniken ohne besonderen Aufwand ersetzt werden. Wir rekonstruieren die abgenutzten Kanten und Spitzen, damit Ihr Lächeln wieder jung erscheint. Die Vorteile dieser Technik sind, dass der Zahn nicht kürzer wird und dass Form und Farbe später noch geändert werden können.

Der Nachteil dabei ist, dass Veneeren jährlich neu poliert werden müssen. Das braucht allerdings nur etwa 10 Minuten Aufwand.

Machen Sie Ihr Lächeln jünger!

Nach der Aufhellung ergänzen wir abgenutzte Kanten und Spitzen mit der Schichtungstechnik. Das spielt eine wichtige Rolle in der Wiederherstellung der Kaufunktion, da wir die sogenannte vordere und hintere Eckzahnlinie rekonstruieren, die die Backenzähne vor Druck schützt.

Keramik-Veneren

Wir benutzen sie, um kleinere Fehler in der Form der Zähne abzudecken um das „perfekte Lächeln“ zu kreieren. Das Verfahren belastet die Zähne nicht sehr, da nur an der sichtbaren Oberfläche des Zahnes gearbeitet werden muss. Ein weiterer Vorteil ist, dass es perfekte ästhetische Ergebnisse geben kann und der Zahn nicht jährlich neu poliert werden muss.

Nichtmetallische Porzellankronen

Diese Kronen können die natürliche Ästhetik schwer beschädigter Zähne wiederhergeben. Ihr großer Vorteil gegenüber traditionellen Metall-gesicherten Kronen liegt darin, dass  das vordere Zahnfleisch nicht verfärbt wird. Sie rufen  auch keine allergischen Reaktionen hervor. Sie können entweder aus Circonoxid-Porzellan (z.B. Procera mit CAD/CAM-Technologie) oder aus verdichtetem Porzellan- Material (z.B. IPS-Empress) hergestellt werden.

Unsichtbare Zahnspangen

Lücken, Engstand oder die  falsche Ausrichtung der Zähne können mit Zahnspangen behoben werden. Die korrekte Ausrichtung der Zähne kann meistens wiederhergestellt werden –  und nicht nur bei Kindern.

Die Gründe der Fehlstellung sind normalerweise muskuläre Dysfunktion –  wegen schlechter Gewohnheiten wie Daumenlutschen und  Zungespannen. Eine unbehandelte Dysfunktion kann sogar zu mangelhafter Gesichtsentwicklung oder gar zu Kieferschäden führen. Daher sind Prävention und Beseitigung dieser Fehler sehr wichtig. Das bedeutet, früh zu agieren, während der Milchzahn-Periode. Sogenannte myofunktionelle  Apparate können im Prozess hilfreich sein. Einen  Schritt weiter als die traditionelle Zahnmedizin benutzen wir auch unsichtbare Zahnspangen, wie den Innenbogen „Inconito“  oder herausnehmbare “Invisalign- Produkte“.

Implantate

Implantate ersetzen fehlende Zähne. Titan-Implantate werden in den Kiefer statt der fehlenden Zähne eingepasst. Nach der Integration von  Knochen und Implantat befestigen wir die Struktur, die dann die Krone tragen wird. Heutzutage sind Implantate vollkommen sicher, Titan verursachte bisher keine allergischen Reaktionen.

Vollrekonstruktionen

Wenn  mehrere Zähne fehlen oder schwer beschädigt sind (wegen Knirschen z.B.), ist eine Vollrekonstruktion notwendig. Wir rekonstruieren die Schleiffläche der Zähne im Einklang mit der Kieferbewegung, mit der Hilfe von Composite Rekonstruktionsmaterialien, Inlays, Onlays, Veneeren, Implantate, Kronen und Zahnbrücken wo es jeweils nötig ist.

Wurzelbehandlung

Wenn Karies auch die Zahnpulpa infiziert und entzündet hat,  ist das Immunsystem ist nicht mehr in der Lage, die Problemzone  zu erreichen. Bakterien vermehren sich und können sich zu anderen Stellen im Körper bewegen. Während einer Wurzelbehandlung entfernen wir die entzündete Zahnpulpa, desinfizieren die Wurzel und isolieren es mit festem Material, um weitere Infektionen zu vermeiden. In unserer Klinik benutzen wir einen „Apex Lokator“, womit wir die Länge des Wurzelkanals feststellen können und damit  die Wurzelbehandlung äußerst sicher machen. Wir spülen den Wurzelkanal mit „RinsEndo hydrodynamischen Handstücken“ und desinfizieren mit Ozon. Die Füllungen werden mit der  Lateral- und der Wertikalkondensations-Technik vorbereitet, in „Kofferdam- Isolation“, die langfristig die besten Ergebnisse zeigt.

Parodontologie  für gesundes Zahnfleisch

Zahnfleischerzündungen werden von Bakterien erzeugt, die im Zahnbelag und Zahnstein zu finden sind. Zahnstein ist nicht nur über, aber auch unter dem Zahnfleisch zu finden. Die Stoffwechselprodukte der Bakterien sind die Ursache der Entzündung. Zahnfleischgewebe und Zahnstruktur können verfallen, Zahnfleisch kann sichtbar verringert werden, und Zähne können sogar rausfallen. Dieser  Prozess kann jedoch angehalten  und umgekehrt werden. In unserer Klinik können wir Zahnstein über dem Zahnfleisch mit einem „Ultraschall-Depurator“ entfernen, und mit speziellen Handstücken auch den Raum unter dem Zahnfleisch reinigen. Beschädigtes  Zahnfleisch kann mit plastischer Chirurgie wiederhergestellt  werden.

Zähneknirschen (Bruxismus)

Bruxismus ist der Fachbegriff für Zähneknirschen. Es kann auch tagsüber passieren, aber häufiger nachts – während des Schlafs. Manche Leute knirschen mit ihren  Zähnen nicht, sie drücken sie „nur“. Knirschen selbst ist keine Krankheit, kann aber zu zahlreichen Problemen führen: Die natürliche Kau-Oberfläche der Zähne verschwindet, die Tragkonstruktion der Zähne wird wegen des Überdrucks beschädigt, und Zähne spalten sich  oder brechen sogar. Die Kraft, mit der man knirscht, ist so groß, dass  Zähne sich biegen und die dünne Zahnschmelzschicht  dann nicht elastisch genug ist, um mit der Biegung mitzuhalten. In solchen Fällen sieht man, wie sich der  Zahnschmelz in einer “V”-Form vom Zahn ablöst.

Früher hatte man vermutet, dass dies Folge einer mangelhafter  Zahnputz-Technik war. Weiterhin kann Zähneknirschen zu Migräne und zu Kopf- und Halsschmerzen führen, da die Muskeln, die im Knirsch- Prozess benutzt werden, nicht weit entfernt sind.

Mit einem traditionellen Zahnschutz können wir unsere Zähne von Schäden bewahren, und ein „Kiefer-Heber“ ist speziell für die Abgewöhnung des Zähneknirschens entworfen worden.

  • Galéria

  • Homeopátia